Springe zum Inhalt

Konzept

Aufgaben und Ziele
IDA ist eine studentische Initiative, unterstützt von Mitarbeiter*innen der TU Dresden. Gegründet wurde sie 2015. Zu Beginn wurden vor allem Sprachkurse für Geflüchtete in den Erstaufnahmeeinrichtungen auf dem Campus der TU Dresden organisiert und koordiniert. 
Heute verfolgt IDA die Vermittlung und Koordination freiwilliger Hilfsangebote von Studierenden für Geflüchtete. Ebenso trägt IDA  zur Inklusion Geflüchteter und dem interkulturellen Austausch zwischen Geflüchteten und Menschen in Dresden (insbesondere Studierende) bei.

Daraus ergeben sich 5 zentrale Aufgabenfelder in denen IDA, in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen, momentan aktiv ist:

1. Organisation und Koordination von Angeboten zum Erlernen der deutschen Sprache 

  • IDA organisiert an verschiedenen Orten in Dresden Angebote zum Erlernen der Deutschen Sprache auf verschiedenen Niveaus.
  • IDA koordiniert die studentischen Ehrenamtlichen, die den Geflüchteten Grundlagen der deutschen Sprache und interkulturelles Wissen nahe bringen. Dazu dienen in unterschiedlichen Vermittlungsformen (ABC-Tische, Basiskurse).
  • IDA entwickelt Lehrmaterial, dass speziell für die Vermittlung erster Grundlagen der deutschen Sprache in Erstaufnahmeeinrichtungen geeignet ist.
  • IDA organisiert einen Hausaufgabentreff, bei dem Geflüchtete Aufgaben aus ihren Deutschkursen mit ehrenamtlichen Lehrenden bearbeiten und Gesprächspraxis sammeln können.

2. Sprachkurse von Geflüchteten für Studierende und Sprachtandem-Programm

  • Die Sprachkurse werden an der TU Dresden von Geflüchteten gehalten. Studierende jeder Fachrichtung können hier in Grund- und Aufbaukursen die Muttersprache der Lehrenden (derzeit Arabisch und Persisch) erlernen und Wissen über deren Kulturen erwerben.
  • Die Kurse dienen vor allem der interkulturellen Begegnung und dem Empowerment der Geflüchteten, die die Kurse leiten.
  • IDA koordiniert die Lehrenden und trifft die nötigen Absprachen mit der TU Dresden.
  • Das Sprachtandem-Programm vernetzt Teilnehmende der IDA Sprachkurse mit Teilnehmenden der DaF-Kurse zur Bildung von Tandems zum gemeinsamen lernen von Arabisch, Persisch oder Deutsch.

3. Buddyprogramm für geflüchtete Studierende

  • IDA koordiniert ein Netzwerk freiwilliger studentischer Paten, die Geflüchteten unterstützend zur Seite stehen.
  • Studierende helfen (idealerweise in fachspezifisch passenden Kombinationen) Geflüchteten, die bereits studieren oder solchen, die ein Studium aufnehmen wollen, dabei sich an der Uni und in der Stadt zurechtzufinden. Dabei können ganz individuelle Probleme der Geflüchteten zusammen gelöst werden.
  • IDA stellt die Kontakte zwischen den lokalen Buddy und den geflüchteten Buddys her.

4. Internationaler Kochabend

  • IDA organisiert monatliche Kochabende, bei denen Rezepte aus verschiedenen Ländern zusammen gekocht und verspeist werden.
  • Die Kochabende dienen vor allem dem interkulturellen Austausch und ermöglichen es allen Teilnehmenden einen kleinen Teil von vielen verschiedenen (Koch)Kulturen zu erleben.

5. Organisation einer Veranstaltungsreihe

  • IDA organisiert Veranstaltungen, die sich mit Themen wie Flucht, Migration und politischer Bildung befassen und dem interkulturellen Austausch dienen. Sie richten sich sowohl an Geflüchtete, als auch an alle anderen Interessierten.
  • Diese finden unregelmäßig oder einmalig statt und orientieren sich vor allem am Bedarf. 
  • Beispiele wären hier Film- und Spieleabende, Diskussionsrunden, Wanderungen und internationale Feste.

Mit den genannten Aufgabenfeldern wirkt IDA im universitären Umfeld auf drei Ebenen:

  • IDA bietet Angebote für Geflüchtete zur Inklusion,
  • IDA bietet Studierenden konkrete Möglichkeiten zum Engagement
  • IDA bietet Studierenden und Geflüchteten die Möglichkeit, interkulturelle Kompetenzen zu erwerben.

Organisationsstruktur
Die Angebote von IDA werden von 7 studentischen Koordinator*innen organisiert. Dank der Förderung von IDA durch die Studentenstiftung Dresden und den DAAD sind diese Koordinator*innen im Rahmen von SHK - Stellen tätig.
Weiterhin wird IDA von vielen ehrenamtlich Helfenden unterstützt.

Mitglieder der Koordinationsgruppe: Nicole Hübner, Alice Busch, Pauline Schöning, Heike Buchantschenko, Jennifer Christ, Hossein Seyfi, Sasan Mehdipour.
IDA ist eine anerkannte Hochschulgruppe des Studentenrates der TU Dresden.

Presseberichte über die Arbeit von IDA findet ihr hier.

Unsere Facebookseite findet ihr hier.